#eye #eye





ststs

Fünf Spiegel (der Welt)


Ausstellungsdauer

2.5. – 13.6.’21




Öffnungszeiten
sonntags 15 – 18 Uhr und
nach Vereinbarung

Ausstellungsort
KV Gästezimmer e.V.
Vaihinger Str. 14
70567 Stuttgart


»
Die fünf Fenster des KVGZeV werden jeweils vollflächig von außen mit selbstklebender Spiegelfolie versehen. – Die Umgebung, die Welt, wird in ihrer seriellen Ausschnitthaftigkeit zum Bild ihrer selbst. Dieses verändert sich beständig, abhängig von der Tageszeit, der Witterung, jeglicher Veränderungen im Motiv. Es entsteht eine Art autopoietischer Loop.
«






ststs
Steffen Schlichter (* 1967)
und Stef Stagel (* 1968)
studierten an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Sie arbeiten gemeinsam seit 1994 an ortsbezogenen Projekten, Objekten, Fotoserien etc. www.ststs.de





Konrad Sedlar
5 Finger für den Weltfrieden


Ausstellungsdauer

20.6. – 1.8.’21




Öffnungszeiten
sonntags 15 – 18 Uhr und
nach Vereinbarung

Ausstellungsort
KV Gästezimmer e.V.
Vaihinger Str. 140
70567 Stuttgart


»
Bei dieser Arbeit hier handelt sich um eine Illustration von 5 Handgesten bzw. von einem kurzem Fingerspiel was zum Schluss zu einer Feigenhand Geste führen. Aus dem russischen übersetzt bedeutet die Feigenhand Geste (›Figa, Dulia‹) :
›Hier nimm (halte) das Nichts‹,
›Du bekommst nichts‹ ...
Hier wollte ich ironisch zeigen, den Anfang und das Ende - vieler ›unmöglichen‹ Friedensverhandlungen (diese Illustration entstand zu dem bewaffneten Konflikt der seit 2014 in der Ukraine andauert).
«



Konrad Sedlar
1973
* in Ust-Tschorna, Ukraine.
1991
ausgesiedelt (als Spätaussiedler) nach Deutschland
1995 – 1996
Vollstudium an der Haller Akademie der Künste e.V. bei Michael Klenk, Franz Raßl und Werner Mönch
1997 – 2004
Bildhauer-Studium an der Kunstakademie Stuttgart bei Dorothea Schulz, Werner Pokorny und Micha Ullman
1999 – 2003
Mitglied der Künstlergruppe FFM
2006 – 2016
Aufenthalt in Kiew, Ukraine
seit 2016
wohnhaft in Schwäbisch Hall



Christine Koschel
+ Sophia Sadzakov
Ferngespräch 


Performance

10.10.’21




Performancedauer
11 – 16 Uhr

Ort
KV Gästezimmer e.V.
Vaihinger Str. 140
70567 Stuttgart


»
›Ferngespräch‹ ist ein Ritual zur Pflege von Sehnsuchtsorten – Erinnerungsstücke in die Maschine stecken, Schonwaschgang einschalten, in die Sonne hängen und immer wieder warten. Sie sind herzlich eingeladen, mitfortgetragen zu werden, mitzusprechen oder auch einfach nur auf ein Glas Limo vorbei zu schauen.
«




Christine Koschel

(* 1988) studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Rolf Bier und Thomas Bechinger. Neben der Teilnahme an vielzähligen Gruppenausstellungen, kann seit 2016 eine ihrer Soundarbeiten im Landesmuseum Württemberg betrachtet werden. Christine Koschels Video-Arbeiten, Installationen und Zeichnungen beginnen im Alltäglichen. Ihr Interesse gilt den Momenten und Interaktionen, die auf unsere sozialen Strukturen verweisen. Sie setzt dabei an der Schnittstelle zwischen privatem und politischem Handeln an.

Sophia Sadzakov
(* 1992) studiert seit 2013 Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Rolf Bier und Reto Boller und ein Semester lang an der Estonian Academy of Arts in Tallinn. Sie stellte bisher u.a. im Atelier Wilhelmstraße 16 Stuttgart, im ARS Projektiruum Tallinn und in der Galerie U10 Belgrad aus. Sophia Sadzakov verwebt in ihren Installationen und (raumgreifenden) Zeichnungen das Interesse an Ornamenten mit alltäglichen Materialien, wie Gardinen, Straßenkreide und Familiengeschichten.




Daniel Sigloch
…und ich weiß noch immer…


Ausstellungsdauer

24.10. – 26.11.’21




Öffnungszeiten
sonntags 15 – 18 Uhr und
nach Vereinbarung

Ausstellungsort
KV Gästezimmer e.V.
Vaihinger Str. 140
70567 Stuttgart


Ein Projekt aus der Reihe
„Fenster zur Welt“
und eine Reminiszenz an die erste Ausstellung im alten Straßenbahndepot, Möhringen.

Artist Statement
»
Die Kathedrale Chiesa Diruta dei SS. Luca in Grottole / Süditalien wurde im 15.Jahrhundert angefangen zu bauen. Durch diverse schicksalhafte Ereignisse wurde sie aber nie fertig gestellt und der Stadt Grottole blieb der Einfluß und Ruhm verwehrt, die Städten mit ähnlichen Bauwerken zuteil wurden.
Ausgehend von Fotografien, die vor Ort entstanden sind, werden architektonische Elemente der Kathedrale so kombiniert, daß sich der Schriftzug – SONNE – ergibt.
«





1970   
* in Stuttgart  
1991   
Lehre als Steinbildhauer
1997 – 2004   
Studium der Bildhauerei an der AdBK Stuttgart bei Dorothea Schulz, Prof. Werner Pokorny und Prof. Micha Ullman
1999   
Gründung der „Filderbahnfreundemöhringen FFM“ (Anna-Lisa Cardinale, Michelin Kober, Daniel Mijic, Konrad Sedlar, Daniel Sigloch)
seit 1998   
zahlreiche Ausstellungen, Preise und Stipendien